Zahnversiegelungen

Die Kauoberfläche der Backenzähne besteht aus tiefen Grübchen (Fissuren), welche sich mit einer Zahnbürste kaum reinigen lassen. Hier kann nun in der Zahnarztpraxis nach gründlicher Säuberung und Vorbehandlung des Zahnes eine Versiegelung mit einer dünnen Kunststoffschicht erfolgen. Wichtig bei dieser Maßnahme ist, dass sie rechtzeitig erfolgt: wenn der Zahn noch völlig gesund oder nur leicht oberflächlich erkrankt ist.

Die Krankenkasse bezahlt eine solche Versiegelung bei Kindern und Jugendlichen für die großen bleibenden Backenzähne.

Nach einer neuen Studie der Universität Greifswald, ist die Versiegelung deutlich wirksamer als eine Fluoridierung des Zahnes. Siehe auch im Lexikon unter Fissurenversiegelung.